Die Weiße Bruderschaft – Ihre Ziele und ihr Hintergrund

Die Weiße Bruderschaft – Ihre Ziele und ihr Hintergrund

Ich beschäftige mich seit meiner Herzöffnung, seit meines Erwachens, mit der Geschichte Gottes, dem Schöpfer von allem.

Die kirchlichen Institutionen, die das Wissen für sich beanspruchen und den Menschen ihre Darstellung aufdrücken, haben ein eigenes Bild geprägt, in dem sie das meiste für ihre Zwecke umgestaltet haben, um die Menschen über Glauben, Hoffnung, Angst und Schuld an sich zu binden. Dies gilt aber nicht für alles, denn vieles entspricht der Wahrheit, vor allem die Lehren von Jesus Christus von vor über 2.000 Jahren, die allerdings für immer Gültigkeit haben.

Diese Lehren sind wesentlich für den Erfahrungsweg der Menschen. „Liebe deinen nächsten wie dich selbst“ ist einer der Schlüssel zur vollkommenen Erfüllung. Damit ist eigentlich nichts anderes gemeint, als das man die Achtung, die man für sich selbst hat, auch anderen entgegen bringt. Sich selbst achten bedeutet aber auch, dass man nicht nach den Werten anderer handelt und lebt. Denn dass was in einem selbst entsteht, ist der Beitrag, den man zu geben hat.

So, das war nur eine kurze Einführung in das, was hinter dem steckt, was von vielen als Esoterik bezeichnet wird.

Aber, was bedeutet das – Esoterik? Es bedeutet: ungreifbar und unbeweisbar. Aber eigentlich trifft das doch auf alle Arten von Glauben zu. Egal, ob Katholisch, evangelisch, muslimisch, buddhistisch oder was auch immer. Nichts davon lässt sich bisher nach heutigen, wissenschaftlichen Methoden beweisen.

Wozu muss man das eigentlich beweisen? Wäre die Geschichte von Jesus Christus nicht eventuell sogar schon in der Belanglosigkeit verloren gegangen, wenn es bewiesen wäre. Wo bliebe dann das mystische, das unerklärbare und der Spielraum, den das unerklärbare jedem Menschen lässt. Und mal ganz ehrlich: Läßt sich Liebe, Sehnsucht, Angst, Wut oder alles, was zu diesen Empfindungen gehört, wissenschaftlich messen oder wirklich nachweisen? Ich denke nicht. Alles, was mehrere Menschen mit Überzeugung empfinden und beschreiben können, gilt für mich als bewiesen. Dafür braucht es keine wissenschaftliche Experimente oder Methoden.

Nachfolgend möchte ich jetzt auf das eingehen, was hinter den sogenannten esoterischen Lehren steht und welche Wesen uns diese Lehren näher bringen. Es geht um die weiße Bruderschaft.

Immer wieder hören wir die Befürchtung, es würde sich bei der Weißen Bruderschaft um eine Sekte oder sonstige Vereinigung menschlicher Wesen handeln, die ihren Einfluss geltend machen möchte.

Sinn und Arbeit der Weißen Bruderschaft, die aus Aufgestiegenen Meistern und Weltenlehrern besteht, entspringen dem theosophischen Gedankengut. Es handelt sich dabei um rein spirituelle Energien, die sich dazu bereit erklärt haben, den Menschen wegweisend mit der sogenannten „zeitlosen Weisheit“ zur Seite zu stellen, damit diese ihren Weg zu „ihrem“ Gott – welcher Religion auch immer – zurückfinden.

Zu dieser Energie gehören u.a.

El Morya – Lenker des 1. Strahls, Strahlenfarbe Blau

Inkarnationen u.a. als Hl. Melchior (einer der Heiligen Drei Könige), König Artus, Thomas Moore und Jacques de Molay, letzter Großmeister des Templerordens.
Aufgabenbereich: Wille Gottes, Macht, Stärke, Selbstvertrauen

Konfuzius – Lenker des 2. Strahls, Strahlenfarbe Goldgelb

Inkarnation u.a. als chinesischer Philisoph Konfuzius.
Aufgabenbereich: Alte Weisheit, Erkennen des göttlichen Plans.

Rowena – Lenkerin des 3. Strahls, Strahlenfarbe Rosa

Inkarnation u.a. als Jeanne d’Arc, Marie Antoinette oder Maria Stuart.
Aufgabenbereich: Freiheit, Toleranz und göttliche Liebe.

Serapis Bey – Lenker des 4. Strahls, Strahlenfarbe Weiß

Inkarnation u.a.als Spartanerkönig Leonida; Phidias, Architekt in Griechenland (Theben) und Ägypten (Tempel Karnak)., Amenophis III, Hl. Balthasar (einer der Drei Heiligen Könige).
Aufgabenreich: Reinheit, Aufstieg, Stärke

Hilarion – Lenker des 5. Strahls, Strahlenfarbe Grün

Frühere Inkarnationen u.a. als Saulus, der zu Paulus wurde,
Hl. Christophorus, Hippokrates, Hl. Benedikt.
Aufgabenbereich: Konzentration, Wahrheit und Heilung.

Lady Nada – Lenkerin des 6. Strahls, Strahlenfarbe Rubinrot mit Gold

Inkarnationen u.a. als Maria Magdalena; Teresa von Avila, Scholastika (Schwester von Benedikt) und Hildegard von Bingen in Anteilen.

St. Germain – Lenker des 7. Strahls, Strahlenfarbe Violett

Frühere Inkarnation u.a. als Graf St. Germain;
Josef, der Vater von Jesus; Christoph Columbus.
Aufgabenbereich: Transformation, Karmaauflösung

Maha Cohan – Lenker des 8. Strahls; Strahlenfarbe Aquamarin

Inkarnation u.a. als Paolo Veronese (Bilder vom letzten Abendmahl).

Sananda – geistiger Name von Jesus Christus, Weltenlehrer und Lenker des 9. Strahls, Strahlenfarbe Magenta

Frühere Inkarnation vor seinem Leben als Jesus Christus als Meister in Atlantis.

Kuthumi – Lenker des 10. Strahls, Strahlenfarbe Gold

Inkarnationen u.a. als Franz von Assisi und Pythagoras, Jünger Johannes’, Hl. Kaspar (einer der Drei Hiligen Könige).

Maitreya – Lenker des 11. Strahls, Strahlenfarbe Pfirsich

Symbolisiert die Christusenergie. Jesus war direktes Medium von Maitreya.

Sanat Kumara – Lenker des 12. Strahls, Strahlenfarbe Opal

Herr der Venus.

Zur Weißen Bruderschaft gehören weiterhin u.a.

Laotse, Sokrates, Kwan Yin, Paracelsus, Mutter Maria, Ling, Djwal Khul, Kamakura, Victory, Pallas Athene, Portia.

Auch die Erzengel sind den einzelnen Strahlen zugeordnet und arbeiten gemeinsam mit den Mitgliedern der Weißen Bruderschaft.

Bereits H.P. Blavatsky und Alice Bailey, die mit dem Weltenlehrer Djwal Khul arbeitete, haben sich in ihrer bedeutenden Literatur dieser Weisheit bedient.

Aber die Zeit wurde schnelllebiger, und es war ein aktiverer spiritueller Fortschritt gefordert. So bedient sich heute die Quelle der „zeitlosen Weisheit“ weltweit der von ihr vor der Inkarnation ausgewählten medialen Menschen, um das spirituelle Wachstum aller Menschen gemäß ihrem freien Willen zu fördern. Sie wollen den Menschen vermitteln, dass alles Leben der Natur einer einzige Einheit und Bruderschaft angehört.

Und ein Ziel ist gerade in dieser schwierigen Zeit so wichtig – nämlich das Verständnis und die Liebe unter allen Völkern und Religionen.

Gemeinsam mit den Aufgestiegenen Meistern sollen wir die kosmischen Gesetze des Zusammenwirkens von Körper, Geist und Seele erforschen. Sie werden uns durch Einsicht und Erfahrung an ein intellektuelles Studium heranführen, damit wir den Weg des unabhängigen Denkens betreten können.

Diese spirituelle Bewegung ist so alt wie die denkende Menschheit, ohne Dogmen und nur in Akzeptanz der Ideen, die für jedes Individuum von Wert sind.

Die Weisheit und die Lehre der Weißen Bruderschaft basieren gleichzeitig auf der Lehre von Reinkarnation und Karma, die im sechsten Jahrhundert aus den Lehren der Kirche gestrichen wurde. Es liegt nur an den Menschen selbst, sich all dieser Dinge wieder bewusst zu werden. Wir haben uns alle Begrenzungen selbst geschaffen.

Die Weiße Bruderschaft möchte uns dabei helfen, in Harmonie mit allem zu leben und unser Ego zu transformieren. damit wir wieder lernen, die Menschheit als Ganzes zu sehen.

Das Esoterische ist nicht beweisbar, aber wir können die Beweise in der Materie finden, indem wir in eine konstruktive Zusammenarbeit mit diesen Energien einsteigen und gemeinsam versuchen, den Begriff der „richtigen“ Esoterik wieder zu entdecken.

Dahinter verbirgt sich sehr viel Weisheit, die wir bereits vor Jahrtausenden genutzt haben, aber vor allem eins: Frieden – die Voraussetzung für ein Neues Zeitalter! Danke für euer Interesse. Heiner (Jeshua)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*