Der Sinn des Lebens (oder was uns die Kirche vorenthält)

 

Der Sinn des Lebens (oder was uns die Kirche vorenthält)

Die Erde ist insofern einzigartig, als Gott beschloss, hier ein Experiment mit den freien Willen durchzuführen. Wie könnten Menschen besser durch Erfahrungen geistig wachsen als dann, wenn Sie die freie Wahl haben? Der Grund für das Experiment war folgender:

„Im Zustand der Vollkommenheit ist kein Wachstum möglich!“

Damit sich der Mensch aber weiterentwickeln kann, muss es Herausforderungen geben. Es gibt kein Ying ohne Yang, nichts Negatives ohne Positives, keine weibliche ohne männliche Energie. Also wurde die Erde als eine Stätte der Wahlmöglichkeiten geschaffen, wo ihre Bewohner lernen können, Materie und Geist in Harmonie zu bringen.

Durch die Erfahrung der Polarität soll sich das Bewusstsein der Wesen, die sich hier verkörpern, vervollkommnen und die himmlischen Sphären des Lichts bereichern, wenn sie nach Hause zurückkehren.

Als Gott diese Zone des freien Willens schuf, war zur Überwachung des göttlichen Projekts ein mächtiger Erzengel nötig. Der Erzengel Luzifer meldete sich freiwillig, um dieses Experiment durchzuführen. Wir hören immer wieder, dass Luzifer eines Tages an seinen ursprünglichen Platz zurückkehren wird, und zwar dann, wenn alle Menschen auf der Erde ihr Bewusstsein vervollkommnet und ihre Schattenseiten in einer entwickelten Persönlichkeit integriert haben. Dann erst hat er seine Aufgabe erfüllt.

Um an dem Experiment des freien Willens teilnehmen zu können, willigte Luzifer und seine freiwilligen Helfer ein dass ihre Verbindung zu Gott unterbrochen wurde. Sobald Luzifer zum Herrn der Dunkelheit wurde, wirkt er als Quelle der Negativität und setzte seine unermessliche Macht ein, um die Menschen zu verführen. Der Schöpfer verfügte, dass alle Wesen, die sich hier verkörpern, bei ihren Gedanken und Handlungen freie Wahl haben. Bei unserer Geburt wird deshalb die Erinnerung an unser göttliches Erbe abgeschnitten, bzw. unterbrochen. Den göttlichen Funken (Geist, Spirit) spüren wir von Zeit zu Zeit, wenn wir z.B. unsere innere Stimme hören.

Es ist uns auf der Erde völlig freigestellt, negativen oder positiven Gedanken nach zu hängen und Gutes oder Schlechtes zu tun. Unser Wachstum hängt von unserer eigenen Wahl ab. Darüber hinaus wird alles, was wir denken oder woran wir glauben, in unserem Leben widergespiegelt. Das bedeutet, dass sich jeder von uns seine eigene Realität schafft. Wenn wir unsere Überzeugungen, Gedanken oder unser Tun verändern, reflektiert das Universum diese Veränderungen und wir erleben auch in unserem äußeren Leben einen tiefgreifenden Wandel.

Licht und Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*